Notrufnummern

NOTRUF-TELEFONNUMMERN FÜR KINDER
Kinder und Jugendtelefon – Nummer gegen Kummer – Deutschen Kinderschutzbund, Landesverband Hamburg e.V.
0800 111 0 333
Kinder und Jugendnotdienst Hamburg – Tag und Nacht
040 42 84 90

ELTERNTELEFON
Elterntelefon – Nummer gegen Kummer – Deutschen Kinderschutzbund, Landesverband Hamburg e.V.
0800 111 0 550

Wissenswertes aus der Forschung

Compassion

Die Forscherin Tania Singer und Matthias Bolz haben, unterstützt von der Max-Planck-Gesellschaft, ein multimediales Ebook (kostenlos) zum aktuellen Forschungsstand über Mitgefühl herausgebracht. Es geht dabei zum Einen über die Entwicklung und Funktion von Mitgefühl im menschlichen Zusammenleben als auch um die Frage, inwieweit sich die Entwicklung von Mitgefühl, ob für sich oder andere, durch Training entwickeln lässt.

http://www.compassion-training.org/

Atlas Of Emotion

Atlas of Emotion. In dem interaktiv gestalteten Webauftritt kann jeder sein Wissen zur persönlichen und allgemeinen emotionalen Landschaft vergrößern. Dieses Projekt ist vom renommierten Emotionsforscher Paul Ekman und dem Dalai Lama ins Leben gerufen worden. Paul Ekman hat mit seiner bahnbrechenden Forschung zum nonverbalen Ausdruck von Emotionen die Basis für lebensechten Figuren in heutigen Animationsfiguren gelegt. In „Findet Nemo“ wurden seine Forschungsergebnisse das erste Mal in der Filmproduktion angewendet.


http://atlasofemotions.org/

WOOP

Basierend auf mehr als 20 Jahren motivationspsychologischer Forschung, wurde mit WOOP ein neuer und bislang einzigartiger Ansatz gefunden, der einen zunächst überraschen mag: Die Hindernisse, die uns am meisten vom Erfüllen unserer Wünsche abhalten, können wir uns durch WOOP zu Nutze machen. WOOP begleitet Sie durch einen Prozess, in dem Sie sich zunächst Ihre Zukunftswünsche ausmalen, um anschließend auf die Realität zurück zu schwenken und sich vorzustellen, welche Hindernisse Sie davon abhalten, Ihre Wünsche wahr werden zu lassen.
Dieses Grundprinzip hat sich bereits in vielen Bereichen bewährt: Studien zeigen, dass Erwachsene mit Hilfe von WOOP sowohl Stress reduzieren als auch ihr Arbeitsverhalten verbessern können und dass sie ein besseres Problemlöseverhalten an den Tag legen. Des Weiteren konnte in Studien gezeigt werden, dass WOOP auch die Wunscherfüllung in anderen Bereichen fördert, wie zum Beispiel bei dem Wunsch, das eigene Gewicht zu reduzieren, weniger Alkohol zu konsumieren oder eine Beziehung zu einer anderen Person zu verbessern. Auch bei Kindern und Jugendlichen konnte der positive Effekt von WOOP gezeigt werden, zum Beispiel bei Themen wie Hausaufgaben, Schulnoten oder Aufmerksamkeit im Unterricht.

Website: http://woopmylife.org/

Gedankenkontrolle

Steve Hayes erklärt auf seine provokante und witzige Art wie leicht Menschen im Umgang mit ungewollten Gedanken in mentale Sackgassen geraten und wie wir diese vermeiden können. Über den Zusammenhang von Gedanken, Sprache und Verhalten erläutert er neueste Forschungserkenntnisse und zeigt auf, wie wir daraus einen Nutzen ziehen können.

„Wie entstehen Träume und was bedeuten sie?“

Prof. Dr. Mathias Berger, Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie, hält auf amüsante Weise einen Vortrag über das Träumen. Auf humorvolle Weise gibt er einen Überblick über die Historie der Traumforschung und damit auch über die Entwicklung der Psychologie. Zum Ende des Vortrags geht er vertieft auf Alpträume ein. Zur Behandlung von Alpträumen stellt er das Konzept  „Imagery Rehearsal“ vor.

Buchempfehlungen

POSITIVE PSYCHOLOGIE

Barbara L. Fredrickson (2011): Die Macht der guten Gefühle: Wie eine positive Haltung Ihr Leben dauerhaft verändert
Barbara L. Fredrickson (2011): Die Macht der Liebe: Ein neuer Blick auf das größte Gefühl  (
Daniel Gilbert (2008): Ins Glück stolpern: Suche dein Glück nicht, dann findet es dich von selbst

ELTERNRATGEBER

Daniel Siegel und Tina Bryson (2013): Achtsame Kommunikation mit Kindern: Zwölf revolutionäre Strategien aus der Hirnforschung für die gesunde Entwicklung Ihres Kindes
Daniel Siegel und Tina Bryson (2016): Achtsame Kommunikation mit Kindern – Arbeitsbuch: Praktische Übungen, Arbeitsblätter und Aktivitäten, die Ihren Kindern eine harmonische Entfaltung ermöglichen
Coyne & Murrell (2011): Freude am Elternsein – Mut zum Erziehen: Hilfen für einen achtsamen und wirksamen Umgang mit Ihrem Kind
John Gottman (1998): Kinder brauchen emotionale Intelligenz: Ein Praxisbuch für Eltern

MEDITATION, SELBSTMITGEFÜHL

Paul Gilbert und Choden (2014): Achtsames Mitgefühl: Ein kraftvoller Weg, das Leben zu verwandeln
Fabrice Midal (2018): Die innere Ruhe kann mich mal: Meditation radikal anders
Ulrich Ott (2015): Meditation für Skeptiker: Ein Neurowissenschaftler erklärt den Weg zum Selbst
Christopher Germer und Sharon Salzberg (2015): Der achtsame Weg zum Selbstmitgefühl: Wie man sich von destruktiven Gedanken und Gefühlen befreit
Kristin Neff (2012): Selbstmitgefühl: Wie wir uns mit unseren Schwächen versöhnen und uns selbst der beste Freund werden
Daniel Siegel (2012): Mindsight – Die neue Wissenschaft der persönlichen Transformation

PARTNERSCHAFT

Robyn D. Walser und Darrah Westrup (2010): Liebe ist Achtsamkeit: Mit ACT zu einer glücklichen Partnerschaft

SCHLAFPROBLEME UND ALPTRÄUME

Guy Meadows (2018): Schlaf gut! Das Geheimnis erholsamer Nachtruhe.
Reinhard Pietrowsky  Johanna Thünker (2014): Ratgeber Alpträume: Informationen für Betroffene und Angehörige (Ratgeber zur Reihe »Fortschritte der Psychotherapie«, Band 31)

SELBSTHILFEBÜCHER BEI PSYCHISCHEN PROBLEMEN

Georg Eifert und C. Alix Timko (2012): Mehr vom Leben: Wege aus der Anorexie – Das ACT-Selbsthilfebuch. Mit Online-Materialien
Georg H. Eifert und Matthew McKay (2017): Mit Ärger und Wut umgehen: Der achtsame Weg in ein friedliches Leben mit der Akzeptanz– und Commitment–Therapie (ACT)
Victoria M. Follette und Jacqueline Pistorello (2012):  Zurück ins Leben finden: Mit ACT Posttraumatische Belastungsstörungen und traumabedingte Probleme bewältigen
John P. Forsyth und Georg H. Eifert (2018): Mit Ängsten und Sorgen erfolgreich umgehen: Ein Ratgeber für den achtsamen Weg in ein erfülltes Leben mit Hilfe von ACT
Kirk D. Strosahl und Patricia J. Robinson (2009):  Durch Achtsamkeit und Akzeptieren Ihre Depression überwinden. Ein Handbuch zur Acceptance & Commitment Therapie (ACT)
Michael Waadt und Jens Acker (2015): Burnout. Mit Akzeptanz und Achtsamkeit den Teufelskreis durchbrechen
Russ Harris (2009): Wer dem Glück hinterherrennt, läuft daran vorbei: Ein Umdenkbuch
Kelly G. Wilson und Troy DuFrene (2011): Und wenn alles ganz furchtbar schiefgeht?: Lernen, mit Ängsten umzugehen
Achim Stenzel (2012): Diabetes akzeptieren und Motivation gewinnen: Selbsthilfe mit der Diabetes-Akzeptanz und Commitment-Therapie (DACT)
Dennis Tirch (2014): Selbstmitgefühl als Weg durch Angst und Panik: Ein praktischer Ratgeber auf Basis der Compassion Focused Therapy 

ARBEIT & KARRIERE, DIY, JUST DO IT

Cal Newport (2016): So Good They Can’t Ignore You
Derek Shivers (2015): Anything You Want: 40 Lessons for a New Kind of Entrepreneur

Institute und Verbände

Deutschsprachige Gesellschaft für kontextuelle Verhaltenswissenschaften e.V. (DGKV)
Website: http://dgkv.info/
Association for Contextual Behavioral Science (ACBS)
Website: https://contextualscience.org/acbs
The Compassionate Mind Foundation
Website: https://compassionatemind.co.uk/
Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung (DPtV)
Website: https://www.deutschepsychotherapeutenvereinigung.de/